Aufträge im Bauhaupt­gewerbe im Februar 2012: real + 10,0 % zum Vor­jahr

Wiesbaden

Aufträge im Bauhaupt­gewerbe im Februar 2012: real + 10,0 % zum Vor­jahr

WIESBADEN – Die positive Entwicklung der Auftragseingänge des Bauhauptgewerbes im Jahr 2011 setzte sich im Februar 2012 weiter fort. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Auftragseingänge preisbereinigt um 10,0 %. Dabei nahm die Baunachfrage im Hochbau um 5,1 % und im Tiefbau um 16,2 % zu.

Die Zahl der im Februar 2012 geleisteten Arbeitsstunden ging kältebedingt zurück (– 20,2 % gegenüber Februar 2011). Die Witterung spiegelt sich in geringerem Maße auch beim Umsatz wider: Der Gesamtumsatz belief sich im Februar 2012 auf rund 4,3 Milliarden Euro und sank damit gegenüber Februar 2011 um 8,6 %. Ende Februar 2012 waren in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus 701 000 Personen tätig; das waren etwa 15 000 Personen mehr als ein Jahr zuvor (+2,2 %).

In den ersten zwei Monaten 2012 stiegen die Auftragseingänge des Bauhauptgewerbes preisbereinigt um 12,4 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes betrug im Zeitraum Januar bis Februar 2012 8,7 Milliarden Euro und lag damit um 3,8 % über dem Niveau der ersten zwei Monate 2011. Die durchschnittliche Zahl der tätigen Personen ist in diesem Zeitraum um 2,4 % gestiegen.

Bauhauptgewerbe
Deutschland
Gegenstand
der
Nachweisung
EinheitGrundzahlen
2012
Veränderung gegenüber
Vorjahreszeitraum
in Prozent
FebruarJanuar bis
Februar
FebruarJanuar bis
Februar
1Preisbereinigte Angaben.
Tätige Personen10007017032,22,4
Geleistete ArbeitsstundenMillionen Stunden42,993,4–20,2–6,5
GesamtumsatzMillionen Euro42908694–8,63,8
darunter:
Baugewerblicher UmsatzMillionen Euro42278568–8,73,7
Index des Auftragseingangs
Insgesamt2005=10090,584,010,012,4
Hochbau2005=10094,689,55,19,0
Tiefbau2005=10086,278,216,216,9

Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zum Bauhauptgewerbe können über die Tabelle und die Tabelle in der Datenbank

Weitere Auskünfte gibt:
Kerstin Kortmann,
Telefon: +49 611 75 4740,

491708″

491708&